STARTSEITE> SOMMER> HYGIENEKONZEPT

HYGIENEKONZEPT

Stand 20.05.2021

 

Das Hygienekonzept wird an den jeweils aktuell geltenden Regelungen der Stadt Hamburg ausgerichtet. Daher kann es gut sein, dass sich die folgenden Regeln bis zum Sommer oder im Laufe des Sommers verändern werden. An dieser Stelle wird dies immer aktualisiert.

INHALT

1. Grundsätzliche Vorschriften

2. Schnelltest-Konzept

3. Kontaktnachverfolgung

4. Hygienestandards

 

1. GRUNDSÄTZLICHE VORSCHRIFTEN

Wir möchten als CVJM Oberalster gerne unseren Beitrag dazu leisten das Corona-Infektionsgeschehen so niedrig wie möglich zu halten und dennoch tolle Angebote für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen. Daher haben wir folgendes Hygienekonzept aufgestellt. Dabei halten wir uns auch an die Orientierungen und Vorschriften der Stadt Hamburg für die Kinder- und Jugendarbeit.

  • In der Kinder- und Jugendarbeit dürfen sich mehr Personen treffen als in der Allgemeinverfügung festgeschrieben. Wir haben unsere Aktionen im Sommer auf 15 Teilnehmende begrenzt.
  • Es ist keine Teilnahme mit Symptomen einer Atemwegserkrankung sowie folgenden sonstigen Krankheitssymptomen möglich bzw. die Einrichtung muss sofort verlassen werden: Fieber, Husten, Durchfall oder Erbrechen, Störung des Geschmacks-/Geruchssinnes, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen.
  • Aktuell besteht sowohl drinnen als auch draußen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle ab 7 Jahren. Eine Sonderregelung gibt es bei Aktivitäten draußen für alle unter 14 Jahren, dann darf die Maske abgenommen werden.
  • Wir sind dazu angehalten darauf zu achten, dass ein Abstand von 1,5 m eingehalten wird.
  • Beim Betreten einer Einrichtung sollen zuerst die Hände gewaschen werden.

 

2. SCHNELLTEST-KONZEPT

Im Sommer werden Kinder und Jugendliche nicht mehr regelmäßig in der Schule getestet. Deshalb folgen wir der Empfehlung der Stadt Hamburg und haben ein Konzept für die Testung von Personen entwickelt, die an unseren Angeboten teilnehmen. Wir können so gemeinsam dafür sorgen, dass sich das Corona-Virus nicht weiter verbreitet und wir einen tollen Sommer haben können.

 

Grundsätzlich bieten wir kostenlose Schnelltests bei uns vor Ort an. Wir haben diese von der Sozialbehörde erhalten. Wir dürfen sie zur Verfügung stellen. Jede*r muss den Test unter unserer Begleitung selbst durchführen, so wie es auch in der Schule gehandhabt wird. WICHTIG: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen sich bei uns nur selbst testen, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern dazu vorliegt (kann bei der Online-Anmeldung angeklickt oder hier heruntergeladen werden).

 

  • Einzelne Aktionstage: Wir bitten darum vor jeder Aktion einen Schnelltest durchzuführen. Als kleine Anregung dafür gibt es eine kleine Überraschung für einen vor Ort gemachten Schnelltest oder einen mitgebrachten Nachweis einer Teststation (tagesaktuell). Bei jeder Aktion planen wir zu Beginn eine gemeinsame Testzeit ein, so dass auch niemand etwas verpasst.
  • Ferienwochen (Frauenfreizeit, Workshop-Woche, Fahrradtour, Kinderferienwoche): Da sich hier eine feste Gruppe mehrere Tage hintereinander trifft, ist ein Schnelltest zu Beginn der Ferienwoche Pflicht. Dieser kann gern bei uns vor Ort kostenlos von der Person selbst durchgeführt werden. Gerne kann aber auch ein Nachweis einer Teststation vorgezeigt werden. Wir bitten darum in der zweiten Wochenhälfte noch einen zweiten Test durchzuführen. Auch hier haben wir eine kleine Überraschung für alle die bereit, die einen Test gemacht haben.

 

Was geschieht bei einem positiven Schnelltest?

Ein positiver Schnelltest gilt zunächst einmal als Verdachtsfall. Es ist nicht schlimm, wenn ein Test positiv ist, sondern gut, weil wir dann evtl. eine Infektionskette unterbrechen können. Man kann dann jedoch leider nicht an diesem Tag am Angebot teilnehmen. Wir informieren umgehend die Eltern, sodass das Kind dann bei uns abgeholt werden kann. Wir stellen eine Bescheinigung aus, mit der ein kostenloser PCR-Test gemacht werden kann. Dieser widerlegt oder bestätigt eine Corona-Infektion. Wir unterstützen gerne bei der Vermittlung eines Termins. Fällt der PCR-Test negativ aus, darf das Kind gerne direkt wieder nach Vorlage des Ergebnisses bei uns teilnehmen. Fällt der PCR-Test positiv aus, treffen wir in Absprache mit dem Gesundheitsamt alle weiteren Vorkehrungen.

 

Hinweise zum Schnelltest

Die Tests sind für alle Teilnehmenden kostenlos, medizinisch sehr genau überprüft, sehr einfach durchzuführen und nicht schmerzhaft. Das Teststäbchen muss lediglich nur sehr kurz in den vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Zwei Videos erklären das leicht verständlich: https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/ und https://www.youtube.com/embed/A0EqaSBurX0. Wir nutzen Tests, die auch in den meisten Schulen genutzt werden.

 

Datenerhebung

Werden Tests bei uns vor Ort durchgeführt, sind wir verpflichtet, die Testergebnisse mit Kontaktdaten (siehe auch Kontaktnachverfolgung) zu dokumentieren. Wir müssen diese 4 Wochen aufbewahren. Anschließend werden sie umgehend gelöscht. Die Daten dürfen lediglich zur Sicherstellung des Infektionsschutzes (Kommunikation mit Gesundheitsamt) genutzt werden und dürfen sonst an keine Dritten weitergegeben werden. Ein Einverständnis dazu kann jederzeit bei uns widerrufen werden.

 

 

3. KONTAKTNACHVERFOLGUNG

Wir müssen die Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) für eine Kontaktnachverfolgung einer möglichen Corona-Kontaktperson (über das Gesundheitsamt) erfassen und vier Wochen aufbewahren. Danach werden die Daten vernichtet.

 

Im Falle des Sommerprogramms werden diese Daten über die Anmeldung erfasst und müssen nicht zusätzlich vor Ort aufgeschrieben werden.

 

 

4. HYGIENESTANDARDS

  • In den Einrichtungen und Veranstaltungen werden regelmäßig bzw. nach Gebrauch alle Oberflächen und benutzte Gegenstände (z. B. Spieluntensilien) gereinigt bzw. desinfiziert.
  • Mind. täglich und zwischen unterschiedlichen Gruppen werden die sanitären Anlagen gereinigt.
  • Essen muss kontaktfrei ausgegeben werden. D. h. Mitarbeitende teilen das Essen an die Teilnehmenden aus. Das gilt auch für Snacks zwischendurch. Wir bitten darum eigene Trinkflaschen für Getränke mitzubringen. Außerdem bitten wir darum, dass mitgebrachtes Essen und Trinken nicht mit anderen geteilt wird.

 

Ein noch detaillierteres Hygienekonzept des CVJM Oberalster kann hier heruntergeladen werden.